Leite mich auf einem Weg, der bleibt.

Eine Bibelarbeit zu Psalm 139.

Von Franziska Pätzold, Frauenwerk der Nordkirche

Im Seminar „Natur und Spiritualität – Das schöne Land“ im September auf der Wasserburg Turow beschäftigte sich eine Frauengruppe intensiv mit dem Psalm 139 [in der Übersetzung der Bibel in gerechter Sprache]. Dieser Psalm bietet eine große und differenzierte Projektionsfläche für die unterschiedlichsten Gedanken und Gefühle, für die Auseinandersetzung mit Glaube und Glaubensgeschichte und mit Gottesbildern.

In der Gruppe vollzogen wir die tastenden Bewegungen und forschenden Schritte des Beters/ der Beterin mit seinem/ ihrem Gott nach – vom Bild einer allesdurchdringenden, überwachenden und bevormundenden Macht bis hin zur Kraft, die hält und bewahrt, die schützt und stärkt. Zwischen diesen beiden Polen pendelte dann auch unser Gespräch über unsere eigenen Gotteserfahrungen und Gottesbilder. Daran schloss sich eine zweite Runde, in der wir das Besprochene und Gehörte in kreativer Umsetzung für uns vertieften. Dazu unten eine kleine Anleitung. Viel Freude beim Ausprobieren!


Download: