So viel wachsender Mut…

Im Projekt „Klimabewusstsein erden“ grünt und blüht es kräftig!


Tomatenpflanzen aus dem Projekt in Fülle und Blüte

Saatkartoffeln seltener Sorten

Ulrike Torges und ihr Sohn ziehen sie aus kleinen Saatkartoffelpflänzchen – mit grünem Daumen und genügend Sonne auf dem Südbalkon. ☀

Lust mitzumachen? Informationen und eine Liste mit im Frauenwerk erhältlichem Saatgut gibt’s hier: zum Projekt Klimabewusstsein erden

Mut wächst – Klimabewusstsein erden

Eine Initiative für Saatgut-Vielfalt und mehr…

AG Klima, Frauenarbeit in der Nordkirche


Saatgut-Tütchen
[Foto von Claudia Niklas-Reeps,
Frauenwerk Schleswig-Flensburg]

Die Frauenarbeit in der Nordkirche hat eine Initiative zur Rettung von Saatgut-Sorten gestartet. Unter dem Titel „Mut wächst – Klimabewusstsein erden“ rufen das Frauenwerk der Nordkirche und mehrere Frauenwerke in den Kirchenkreisen dazu auf, im eigenen Garten oder im Balkonkasten verschiedene Gemüse- und Obstsorten zu kultivieren. Sie haben dazu mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt und der Infostelle Klimagerechtigkeit ein nachhaltiges Gemeinschaftsprojekt entwickelt, das möglichst viele Menschen zum Mitmachen anregen soll. „Wir wollen etwas für den Fortbestand und die Vielfalt des Saatguts tun, das Gott uns Menschen anvertraut hat“, sagt Astrid Faehling vom Frauenwerk in Ostholstein. „Dadurch, dass in der Landwirtschaft nur noch wenige optimierte Sorten zum Einsatz kommen, hat sich die Saatgutvielfalt bereits um etwa 90 Prozent verringert. Früher war es üblich, das Saatgut selbst zu gewinnen.“

Tomatenpflanze „Paulinchen“
[Foto von Katja Hose,
Frauenwerk der Nordkirche]

Die genetische Vielfalt der Pflanzen gewährleistet, dass sich Nutzpflanzen an Faktoren wie Dürre oder Schädlinge anpassen können. „Manche alte Sorten scheinen auf den ersten Blick nicht für perfekte Erträge geeignet zu sein. Doch gerade diese können bei veränderten Klimabedingungen von Nutzen sein“, sagt Mitinitiatorin Waltraud Waidelich vom Frauenwerk der Nordkirche, das Trägerin des Projekts ist. „Dabei ist es wichtig, dass die Saat auch von Jahr zu Jahr in die Erde gelangt.“ Doch dieses Kulturgut droht nun verloren zu gehen. Die Initiative „Mut wächst – Klimabewusstsein erden“ will sich dafür einsetzen, diese Entwicklung umzukehren. Dazu sind u.a. Bildungs-veranstaltungen geplant, um das Wissen, wie Saatgut vermehrt wird, weiterzugeben. Das Projekt wird von der Umweltlotterie Bingo gefördert.

Interessierte, die in ihrem Garten oder auf ihrem Balkon neue Erfahrungen beim Gärtnern sammeln wollen; Vereine und Initiativen, die sich zu diesem Thema mit anderen Aktiven vernetzen wollen, erhalten bei Waltraud Waidelich weitere Informationen:


Download:

Andere Schwerpunkte des Projekts „Klimabewusstsein erden“ sind der Aufbau von Humus und die Schaffung von Lebensraum für Insekten. Dazu gibt es hier – laufend aktualisiert – weitere Informationen.