Ein- und Ausblicke in den Kirchenkreis Schleswig-Flensburg

Galerie

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Auf der letzten Frauendelegiertenkonferenz des Kirchenkreis Schleswig-Flensburg wurde mit den Puzzleteilen gearbeitet. Hier stellen wir diesen Workshop noch einmal vor: Als Anregung zum Selbermachen und für einen Einblick in das, was ganz im Norden unserer Landeskirche Frauen bewegt. Weiterlesen

Leporello Dezember

Ute Morgenroth

Referentin Frauenwerk Schleswig-Flensburg

AMICA heißt nur Freundin –„nur“? Freundin-Sein heißt: Da-Sein, einfach nur Da-Sein, wenn die Not so groß ist. Da-Sein, wie die Freundinnen von Hiob (Hiob 2,11 ff) einfach nur da-sind, da-sitzen … UND: Schweigen! Schweigen, bis Hiob das Schweigen bricht. Respekt vor dem Leid – Respekt vor der Person – sie bleibt Handelnde und Subjekt, wird nicht zum Objekt der Hilfe.

Freundinnen sind dabei notwendig, weil sie wissen, dass sie das Leben der anderen nicht bestimmen, sondern „nur“ begleiten können.

Wie die Frauen von AMICA e.V. es seit über 25 Jahren tun. Sie sind zu Freundinnen von Frauen und ihren Kindern geworden. Sie standen trotz Krieg und Terror an ihrer Seite, hielten aus und stärkten die Frauen.

25 Jahre AMICA = Empowerment von Frauen. Resilienz – wir machen Frauen und Mädchen stark! 25 Jahre – es ist nicht alles gut, aber es war gut, wie Hiobs Freundinnen erstmal einfach da zu sein. Und heute: wach bleiben! Freundinnen bleiben wach – auch nach 25 Jahren.


Jesus bat die Freundinnen flehentlich im Garten Gethsemane: „Bleibet hier und wachet mit mir, wachet und betet!“

AMICA heißt „nur“ Freundin … AMICAs sitzen und schweigen – hören zu – bleiben wach und aufrecht stehen und beten für dieses

„MORGEN WAR ALLES GUT!“